Infos aus dem Kirchturm

Wegen technischer Probleme in der Übertragungstechnik mussten wir die 2 Webcams abschalten. Aber bis zur Brutsaison 2018 bekommen wir es sicher wieder hin.

09.05.2017  Im Westkasten sind nur noch 2 Jungen. Was ist aus den anderen geworden? Wir wissen es nicht.  In Wikipedia ist unter „Dohlen“ unter anderem der Satz zu lesen: „Meist werden nicht mehr als ein oder zwei Jungen eines Geleges flügge.“ Aber was mit den restlichen passiert, steht da auch nicht!

07.05.2017 Heute habe ich ein paar weitere Fotos aus dem Geschehen in unserem Kirchturm in der Galerie eingestellt

05.05.2017  Dohlen sind weg aus dem Ostkasten. Nun sehen wir vermehrt auch wieder das Turmfalkenpaar. Sogar eine Begattung wurde beobachtet. Ich möchte den Turmfalken helfen und räumte heute den Kasten aus. Im Südkasten (er hat keine Kamera) liegen 5 Dohleneier! Im Westkasten sind 5 nackte Dohlenkinder

02.05.2017   4 oder 5 Junge sind im Ostkasten am 30. April geschlüpft. Heute war eine Krähe im Nest und hat es geplündert. Ein Zuschauer aus Herrenberg hat das zufällig gesehen und ein Foto gemacht. Eine Zuschauerin konnte es sogar filmen! Erst war das Eine weg und das Zweite lag dann auf den Zweigen, dann war das Zweite und die restlichen auch weg. Im Westkasten ist heute mindestens 1 Junges geschlüpft. Man sieht es an den leeren Eierschalen und ganz kurz habe ich es gesehen als die Mutter aufstand.

28.04.2017     Inzwischen sind alle 3 Nistkästen von Dohlen belegt. Weil das Schutzglas der Kamera Ost beschmutzt war, musste ich heute hoch gehen und es reinigen. Die Dohlen reagierten äusserst empfindlich und flogen weg, trotzdem ich so vorsichtig wie möglich war. Aber so konnte ich endlich mal feststellen, wieviel Eier in den Nestern sind: Im Kasten Ost sind es 4, im Kasten Süd sind es 5 und im Kasten West sind es 6 Eier. Die Turmfalken haben ihren schönen Nistplatz noch nicht vergessen, vorgestern sah ich wieder einen mehrmals um den Turm fliegen.

13.04.2017   Nun haben sich die Dohlen im Kasten Ost und West fest eingerichtet. In jedem Nest lag gestern bereits 1 Ei. Die Übertragung vom Kasten West zeigt eine leichte Farbverfälschung: Die Dohlen werden silbergrau statt schwarz abgebildet. Das liegt vermutlich am geringen Licht, das durch das Flugloch ins Innere gelangt und durch die vielen Zweige zusätzlich gedämpft wird. Der Kasten Süd bleibt weiterhin leer. Warum ziehen da die Turmfalken nicht ein?

07.04.2017   Die Turmfalken haben anscheinend noch nicht aufgegeben. Immer wieder werden sie im Falkenkasten beobachtet. Heute abend war ich oben und habe die zweite Kamera verlegt von Kasten Süd in den Nistkasten West, in dem ebenfalls bereits ein schönes Dohlennest eingebaut worden ist. Die erste Kamera verblieb im Kasten Ost und der Kasten Süd, in dem keinerlei Nestbau aktivitäten beobachtet wurden ist nun ohne Kamera. Während der  Umbauarbeiten gegen 18 Uhr kam das TF-Weibchen und inspizierte den Kasten Ost. Währenddessen rief es immer wieder nach dem Männchen.

 

04.04.2017  Die letzten 14 Tage im Kirchturm waren geprägt von Streitereien zwischen Dohlen und Turmfalken. Unbeirrt trugen die schwarzen Gesellen jeden Tag Äste und Zweige heran. Jeden Abend räumten wir sie wieder heraus. Das Turmfalkenweibchen verteidigte noch einige Male den begehrten Brutplatz, vom Männchen war leider nichts mehr zu sehen. Wir machten uns bei einem Fachmann vom Landesverband schlau: Er meinte, ich solle die Dohlen gewähren lassen. Zudem könnten wir Probleme mit dem Artenschutzrecht bekommen, denn Dohlen sind ebenfalls geschützte Vögel. So lassen wir sie nun in Ruhe und machen das Beste daraus. Wir richten die Kamera besser auf das Nest aus, das im großen Falkenkasten in einer Ecke umgeben von lauter Ästchen ist. Die Turmfalken aber bekommen an einer Scheune in der Nähe einen Kasten aufgehängt, von dem sie hoffentlich bald Gebrauch machen werden. Wir wünschen Ihnen allen viel Freude beim Dohlen gucken!